Medienspiegel

Zur Notwendigkeit der Religionskritik

Parallele Gesellschaften

Warum gelten im Falle des Islams die Regeln der offenen Gesellschaft nur bedingt?

http://www.zeit.de/2016/15/fundamentalismus-islam-parallelgesellschaft-religionskritik

und

http://www.zeit.de/2016/15/islamismus-deutschland-willkommenskultur-islamischer-staat-ednan-aslan/komplettansicht

Kommentar GB:

Der Grad an nicht nur unbegründeter, sondern kontrafaktischer Islamophilie ist immer wieder erstaunlich und bemerkenswert. Noch erstaunlicher ist der anzutreffende hohe Grad an Naivität und Ahnungslosigkeit, bis hinauf in die Politik und die Kirchenführungen. Sie protegieren hier eine Religion, von der sie in islamischen Ländern gnadenlos liquidiert werden. Es ist dies einfach nur noch lächerlich und absurd zugleich. Herr Bedform-Strohm versuche doch bitte einmal, in Mekka oder in Pakistan eine christliche Kirche für eine christliche Gemeinde zu bauen. Selbst in der Türkei dürfte das kaum möglich sein, und die Lage der koptischen Christen in Ägypten ist eine sehr bedrohte. Was also soll dieser Unsinn? Wir alle brauchen keinerlei Ratschläge von ahnungslosen Leuten.

und weiterführend:

http://www.zeit.de/2015/48/islamismus-neukoelln-terror-muslime-parallelgesellschaft

sowie:

Die Gaga-Theologie der EKD