Medienspiegel

„Was ist Kultur?“

„Nun zum Thema „Was ist Kultur?“ eine kurze Anmerkung:

‚Kultur‘ ist die mehrdimensional strukturierte und historisch tradierte Gesamtheit der vorherrschenden normativ gesteuerten Lebensaktivitäten, Denkweisen, Mentalitäten und Handlungsmuster der vergesellschafteten Menschen, die auf den Vergegenständlichungen/sprachlichen Objektivationen eines zugrundeliegenden Bedeutungssystems (weltanschauliches System der Realitätserklärung, -bewertung und Handlungsnormierung) beruht.

Dieses weltanschauliche Bedeutungssystem als generierender Kern bestimmt das (kulturspezifisch) Wahre, Gute, Schöne, Pflichtgemäße und Erwünschte in ihren unterschiedlichen, aber bedeutungsinhaltlich korrespondierenden institutionellen Tätigkeitsbereichen: Wissenschaft, Kunst, Moral/Ethik, Sitten, Bräuche, Erinnerungspflege (Memorialkultur), Rituale, Freizeitgestaltung etc.

Mit der Herausbildung von „modernen“ Nationalstaaten mit jeweils besonderen Gründungs- und dialektischen Entwicklungsgeschichten und darauf bezogenen Erinnerungsnarrativen bilden sich auch national- und klassenspezifische Brechungen des überlieferten „Kulturerbes“, also ‚Nationalkulturen‘ (aber auch ‚Klassenkulturen‘) als besondere Teile eines übergreifenden kulturellen Ganzen heraus.

Von zentraler weltanschaulicher, wissenschaftlicher und politischer Bedeutung ist aktuell der Gegensatz zwischen europäischer „Kultureller Moderne“ und islamischer Herrschaftskultur:

http://www.gam-online.de/text-eu-moderne.html

Demgegenüber sind die Akteure des globalkapitalistischen Neoliberalismus mit ideologischen Handlangerdiensten der christlich-kirchlichen Reaktion, des Kulturrelativismus/Multikulturalismus sowie des vulgärlinken Antikolonialismus und Antiimperialismus darauf ausgerichtet, die aufklärungshumanistisch grundierte „Kulturelle Moderne“ zu zerstören und unter dem primitiv-populistischen Banner der „Buntheit“ und „Weltoffenheit“ eine weltmarktgerechte, kulturhistorisch entwurzelte amorphe Masse von flexiblen transkulturellen Arbeitskräften und Konsumenten zu erzeugen, also kapitalverwertungsfunktionale McWorld-Mischkulturen.

Beste Grüße

Hartmut Krauss“

Siehe:

Hartmut Krauss:

Europäische Moderne und islamische Herrschaftskultur

Zur Problematik importierter psychischer und kultureller Traditionalität1

http://www.gam-online.de/text-eu-moderne.html

Kommentar GB:

Wie die SPD unwählbar wurde