Medienspiegel

ARTE als Symptom der Blindheit Europas beim linken und muslimischen Antisemitismus

Theologe Ekkehard W. Stegemann: «Antisemitismus schafft sich seine eigene Wirklichkeit»

Ein Dokumentarfilm über den neuen Antisemitismus in Europa sorgt für heisse Köpfe. Zuerst strahlten ihn Arte und WDR nicht aus. Er sei nicht ausgewogen genug, so die Erklärung. Andere vermuteten Zensur. Für den Theologen Ekkehard W. Stegemann versteckt sich der Antisemitismus oft hinter der Israelkritik.

Theologe Ekkehard W. Stegemann: «Antisemitismus schafft sich seine eigene Wirklichkeit»

Kommentar GB:
Es handelt sich beim oft „linken“ Anti-Zionismus – von eher seltenen Ausnahmen abgesehen – in der Regel um eine psychologische Rationalisierung des verleugneten Judenhasses.
Man merkt das meist sehr schnell an der damit verbundenen affektiven Ladung, die in Diskussionen meist nicht lange unter Kontrolle gehalten, also nicht länger verdrängt werden kann. Dann kommt der böse Geist aus der Flasche.
Derlei Erregungen sind in anderen Fällen gewöhnlich nicht zu beobachten.