Medienspiegel

Die getürkte CDU

Wie die Christdemokraten von türkisch-islamischen Extremisten unterwandert werden

Von Volker Kleinophorst

http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/die-getuerkte-cdu.html

Kommentar GB:

Der Grad der Islamisierung der SPD ist bekanntermaßen hoch – siehe A. Özoguz mit ihrer Islamisierungsagenda – und nun sieht man Vergleichbares in der CDU.

(…) „Die einzige muslimische CDU-Bundestagsabgeordnete, Cemile Giousouf, scheint sich gar regelmäßig mit Milli Görüs zu treffen und lässt sich dabei gern fotografieren.“ (…) Wie triftig das ist, muß hier offen bleiben. Aber CG ist ebenso wenig harmlos wie AÖ.

Überraschend ist das jedoch nicht, zumal andere soziale Bewegungen auf ähnliche Weise vorgegangen und damit sehr erfolgreich gewesen sind. Die Homophilie-Politik zeigt das ebenso wie die feministische Politik. Man braucht, so hat sich gezeigt, weder triftige Begründungen oder Argumente, und ebenso wenig Beweise oder Belege, es genügt völlig, irgendwelche Behauptungen machtpolitisch durchzusetzen und solange zu wiederholen, bis alle die Lügen glauben oder nicht mehr zu widersprechen wagen. Die Methode hat ihre ganz eigene Tradition, nebenbei bemerkt.

Kurz: eine planmäßige Desinformationsstrategie ersetzt die rationale öffentliche Debatte, und Widerstrebende fallen subtiler oder grober Verfolgung anheim.

So werden Minoritätsinteressen selbst gegen  große Mehrheiten durchgesetzt.

Allerdings ist da immer noch das Realitätsprinzip.

Erich Honecker – nur zum Beispiel – ist ihm begegnet, wie so viele vor ihm.

Unterwanderung (Entrismus) funktioniert, wenn und solange die Parteien und sonstigen Organisationen keine wirksamen Abwehrmaßnahmen treffen.