Wahl des Unesco-Direktors

Antisemitismus-Vorwürfe gegen Kandidaten aus Qatar

  • Aktualisiert am 12.10.2017

Wird der Qatari Hamad bin Abdulasis al-Kawari neuer Unesco-Generaldirektor? Vor den etscheidenden Wahlgängen stehen seine Chancen gut. Jetzt wird ihm Antisemitismus vorgeworfen.

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/unesco-spitzenkandidat-aus-quatar-unter-antisemitismus-vorwurf-15242968.html

http://www.washingtonexaminer.com/trump-dumps-unesco-aka-the-un-erasure-slander-and-cover-up-organization/article/2637319?utm_source=Middle+East+Forum&utm_campaign=7914d6ead8-caschetta_aj_2017_10_12&utm_medium=email&utm_term=0_086cfd423c-7914d6ead8-33713645&goal=0_086cfd423c-7914d6ead8-33713645

http://www.meforum.org/6963/trump-dumps-unesco?utm_source=Middle+East+Forum&utm_campaign=7914d6ead8-caschetta_aj_2017_10_12&utm_medium=email&utm_term=0_086cfd423c-7914d6ead8-33713645&goal=0_086cfd423c-7914d6ead8-33713645

Kommentar GB:

„Wird der Qatari Hamad bin Abdulasis al-Kawari neuer Unesco-Generaldirektor?“

Noch Fragen?  –

Hierzu:

Nach USA:

Auch Israel verlässt die Unesco

Paukenschlag in Paris: Die USA und Israel machen Ernst und kehren der UN-Kulturorganisation den Rücken. Spannungen gibt es schon seit Jahren. Das hat mit der Aufnahme Palästinas in die Unesco zu tun.

https://www.gmx.net/magazine/politik/usa-israel-verlaesst-unesco-32576142

Kommentar GB:

„Aus Deutschland kam scharfe Kritik an dem US-Schritt. Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) sprach von einem „völlig falschen Signal“.

In Deutschland ist man sich in einer anti-israelischen Haltung in dieser Frage offenbar parteiübergreifend einig. Das überrascht nicht bei diesem proislamischen Herrschaftskartell.

 

 

 

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.