Sklavenhandel in Libyen

Frankreich drängt auf UN-Sanktionen

23. November 2017
Ein CNN-Video über Migranten, die als Sklaven in Libyen verkauft werden, führt zu internationaler Empörung. In der Kritik stehen auch Italien und die EU.

https://www.heise.de/tp/features/Sklavenhandel-in-Libyen-Frankreich-draengt-auf-UN-Sanktionen-3900326.html?seite=all

Kommentar GB:

Es geht hier nicht um Europa, sondern es geht um den Islam, der ältesten und wirkmächtigsten sklavistischen Ideologie und Praxis überhaupt. Sie wirkt seit 1300 Jahren, und Ostafrika sowie die Subsahara war davon gepeinigt, und ist es wohl immer noch.

Der Islam ist nichts Gutes.

Literatur:

Weltgeschichte der Sklaverei

(Beck’sche Reihe)

Taschenbuch – 2011

https://www.amazon.de/Weltgeschichte-Sklaverei-Becksche-Reihe-Flaig/dp/3406621961