Home » Medienspiegel » Jerusalem-Entscheidung

Jerusalem-Entscheidung

Streit löst Unruhen aus –

Benjamin Netanjahu reagiert auf

Recep Tayyip Erdogans

Provokation

Aktualisiert am 10. Dezember 2017

Der Jerusalem-Streit geht weiter: Aufgebrachte Palästinenser liefern sich heftige Zusammenstöße mit israelischen Sicherheitskräften. In Jerusalem kommt es erstmals seit Beginn der Krise zu einem Anschlag. Die US-Regierung wiegelt ab.

https://www.gmx.net/magazine/politik/nahostkonflikt/jerusalem-entscheidung-streit-loest-unruhen-benjamin-netanjahu-recep-tayyiperdogans-provokation-32693096

und

https://www.weser-kurier.de/deutschland-welt/deutschland-welt-politik_artikel,-jerusalemstreit-loest-unruhen-aus-_arid,1678307.html

Kommentar GB:

Die okzidentale Beschwichtigungspolitik gegenüber der islamischen Welt ist gescheitert. Und sie fällt uns heute allen bleischwer auf die Füße; leider nicht denjenigen, die sie zu verantworten haben.

Es gibt bereits einen Palästinenser-Staat: er heißt Jordanien, mit der Hauptstadt Amman.

Erdogan ist m. W. zur Zeit Vorsitzender der OIC:

https://www.oic-oci.org/

und die EU hält mutig wie immer an der Zwei-Staaten-Fata-Morgana fest:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/benjamin-netanyahu-fordert-von-eu-anerkennung-jerusalems-als-hauptstadt-a-1182672.html

 

Kommentare geschlossen