Medienspiegel

Gender Mainstreaming ist eine Ideologie

Veröffentlicht

Prof. Dr. Thomas Apolte

Von Quotengerechtigkeit, Gender-Mainstreaming und anderen Glaubensbekenntnissen

„Die Gender-Mainstreaming-Theorie ist (…) in ihrer ganzen Anlage auf einer Stufe mit anderen Ideologien zu sehen, zum Beispiel auch mit der „Kreationstheorie“, welche religiöse Eiferer auf eine Stufe mit der Evolutionstheorie stellen und auch dies ihren Mitmenschen aufzwingen wollen. In diesem Sinne wäre das alles genau dann harmlose Spinnerei, wenn nicht an allen Enden der Gesellschaft ein explizites, nicht selten schriftliches Bekenntnis zu dieser als wissenschaftliche Theorie verbrämten Ideologie verlangt würde – beispielsweise durch den Einbau von Gender-Mainstreaming-Konzepten in alle Formen von Projektanträgen, Akkreditierungen und Evaluierungen an Universitäten –, und wenn man nicht versuchen würde, auf der vermeintlichen Legitimationsbasis dieser Ideologie die Wünsche, Entscheidungen und Chancen von Menschen zu manipulieren und ihnen damit schlicht die persönliche Urteilsfähigkeit abzusprechen.“ Hier weiterlesen:

http://www.streitbar.eu/aufsatz_apolte.html