Medienspiegel

Die Verunsicherung der Ursula von der Leyen

Veröffentlicht

Von Ralf Dargent

„Bei der Frauenquote muss die Union durch von der Leyens Revolte nun Farbe bekennen und mit dem Versprechen einer 30-Prozent-Quote für Aufsichtsräte ab dem Jahr 2020 in den Wahlkampf ziehen.

Und weil sie nach ihrem parteiinternen Erfolg in den Wahlkampfmodus umgeschaltet hat, ging von der Leyen statt ans Rednerpult des Bundestags am Donnerstagabend lieber ins ZDF zu Maybrit Illner. Streng genommen ein weiterer Affront, das Fernsehen dem Parlament vorzuziehen. Aber es war auch ein mutiger Schritt. Denn nach ihrem Machtkampf hielt von der Leyen nicht einfach nur eine Rede, sondern ließ sich von Illner vor dem Wechsel in die große Talkrunde im Zwiegespräch hart befragen.“  Zum Artikel:

http://www.welt.de/vermischtes/article115422302/Die-Verunsicherung-der-Ursula-von-der-Leyen.html

Kommentar GB: „Hart befragen“ – nun ja, das ist die Wahrnehmung von Ralf Dargent, der in einem Hause arbeitet, in dem es eine interne Frauenquoten-Regelung gibt. Meine Kommentierung  werden Sie in Kürze lesen können – ebenfalls hier.