Medienspiegel

Feldzug gegen die Erotik

Veröffentlicht

von Gerhard Amendt.

„Das Lamento über den Sexismus stammt aus der Waffenkammer des Feminismus. Es ist ein Kampfbegriff der politischen Indoktrination, der die Welt von Männern und Frauen als weitgehend unversöhnlich beschreiben soll. Denn Gewalt und nicht Erotik herrsche dort vor. Erotik störe, weil sie Gemeinsamkeiten statt Trennendes betont. Sie soll als Überleitendes vom Fremden zum Vertrauten geschwächt werden. Denn solange Erotik etwas Kultivierendes ist, hat die Ideologie von der zweigeteilten Welt in Täter und Opfer keine Überlebenschance. Erotik widerlegt, dass männliche Feindseligkeit Frauen beherrscht.“

Hier weiterlesen: http://www.theeuropean.de/gerhard-amendt/6667-sexismus-als-hirngespinst