Medienspiegel

Geschlechterkonflikt beim Daimler

von Ferdinand Knauß

Mit radikalen Maßnahmen erhöhen Unternehmen den Frauenanteil in Führungspositionen. Kritik daran scheint tabu zu sein. Bei Daimler kam es nun zu einer Revolte erzürnter Männer. Hier zum Artikel:

http://www.wiwo.de/erfolg/beruf/arbeitsleben-geschlechterkonflikt-beim-daimler/8025550.html

und ergänzend als Kommentar:

09.04.2013, 06:34 Uhrqed

„Am 18. Januar 2009 fielen durch Vogelschlag kurz nach dem Start in New York beide Triebwerke des Airbus A 319 Flug 1549 American Airlines aus und eine Katastrophe stand bevor.
Mit einer dokumentierten, übermenschlichen Leistung brachte Captain Chesley B. Sullenberger die Maschine unbeschadet auf dem Hudson River zu Wasser und rettete damit Hunderte, wenn nicht Tausende Menschenleben- die Notwasserung eines Flugzeugs ist die schwierigste Operation der Fliegerei überhaupt, die eines großen, antriebslosen Strahltriebwerkjets gilt als unmöglich und ist nie zuvor gelungen. Es kam nicht ein Mensch zu Schaden.

Captain Sullenberger als Pilot verfügte über ungewöhnlich große Erfahrung und Können, weshalb er als Flugzeugführer angestellt war.
Wir möchten hiermit Frau Schwarzenbart von der Firma Daimler bitten, uns abseits ihres Status als Nepotismus- Geschlechtsteilin die Vorzüge von Quoten statt Leistung zu vermitteln.“