Medienspiegel

Ich bin gegen eine Frauenquote

Veröffentlicht
Mit nur fünf Sätzen ist hier alles gesagt, was dazu zu sagen ist – Respekt!:

Wenn ich befördert werde, will ich doch nicht nur befördert werden wegen meines Geschlechts. Nur wenn ich die Beste für den Job bin, dann verdiene ich ihn auch, aber wenn künftig für die Entscheidung Quoten herangezogen werden, wie kann ich dann noch in der Geschäftswelt respektiert werden? Wenn man dann vielleicht eine Quotenfrau in mir vermutet und mir damit direkt jede Kompetenz abspricht?
Gründe, jemanden nicht zu befördern, gibt es außerdem viele. Wenn es künftig für alle die sich benachteiligt fühlen eine Quote einführen, dann wird bald gar nicht mehr nach Qualifikation eingestellt.

Quelle:

http://www.zeit.de/2013/15/fuehrungsposition-frauenquote-management?commentstart=9#comments