Medienspiegel

Die Gender-Industrie

Veröffentlicht

von: Sibylle Krause-Burger – Auszug:

„Natürlich können Frauen alles, was Männer können, solange es nicht auf die schiere körperliche Kraft ankommt. Das steht außer Frage. Manches können sie sogar besser. Doch dass es nur anerzogene Unterschiede zwischen den Geschlechtern gibt, das ist nichts anderes als ein Wahn. Diesen Wahn zu systematisieren, das Systematisierte zu propagieren und sprachlich festzulegen, also in Dogmen zu verwandeln, das hat nichts mit Wissenschaft zu tun. Es gehört nicht an die Universität und muss nicht mit Steuergeldern gefördert werden.

Es hat etwas Sektiererisches, ja Totalitäres, etwas Faschistisches. Es soll gegen jede Erfahrung geglaubt und gelebt und gegen gewisse, als feindlich ausgewiesene Gruppen und Überzeugungen ins Feld geführt werden. Na denn prost. Nur noch weiblich eingefärbtes Einerlei? Und das auch noch als allein selig machende Lehre? Leipzig, mir graut vor dir.“

Hier weiterlesen:

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.sibylle-krause-burger-kolumne-gruess-gott-herr-professorin.18faf589-24ef-46fe-ba6e-41828a63247f.html

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.sibylle-krause-burger-kolumne-gruess-gott-herr-professorin.18faf589-24ef-46fe-ba6e-41828a63247f.html