Medienspiegel

Frauenfeindlichkeit? Männerfeindlichkeit.

Veröffentlicht

von Eckard Kuhla

„Frauenfeindlichkeit: …Kanonen und Spatzen“ – Auszug

„Auf rund  zehn Seminare wöchentlich werden bundesweit Themen des Feminismus, hier: des Staatsfeminismus,  behandelt – kaum wahrgenommen von der Öffentlichkeit und finanziert von Parteistiftungen und staatlichen Fördergeldern. Teilnehmer dieser Seminare sind Insiderinnen, die zuvörderst ein Thema zusammenhält: Männerfeindlichkeit.. Es sind Veranstaltungen  des gegenseitigen Empowerments, zu gut deutsch: der Selbstbekräftigung der Männerfeindinnen unter sich.  Sie eint ihr Kampf gegen die Frauenfeinde. Ihr Motto: „Wer das Menschliche in der Gesellschaft will, muss das Männliche überwinden!“ Diese bisher nicht widerrufene Aussage im Parteiprogramm der SPD von 2007 ist zu einer unterschwelligen Leitidee des staatlich verankerten Feminismus, dem Staatsfeminismus, verkommen.“ – Weiterlesen: http://agensev.de/agens-meint/frauenfeindlichkeit-kanonen-und-spatzen/