Medienspiegel

Gesellschaft für Informatik auf Abwegen

von: Stadtfuchs

Die Gender Studies- Absolventinnen haben ein Problem:

Niemand braucht sie, niemand will sie haben, und das aus sehr guten Gründen, wie das folgende Beipiel vom „Stadtfuchs“ zeigt:

„Es bleibt zu hoffen, dass sich die Verantwortlichen in den Instituten und Behörden, bei der GI und bei allen anderen, die mit der Entwicklung und Weiterentwicklung des Fachs zu tun haben, resistent gegenüber den Forderungen der Autorinnen dieses Heftes erweisen. Dass alle, die auf Konferenzen, Hearings und in Vorlesungen eingetrichtert bekommen sollen, dass man auch diejenigen als Informatiker bezeichnen kann, die sich mit Soziologie beschäftigen, dem ein deutliches “Nein, kann man nicht” entgegenhalten. Denn die Grundlagen, auf denen diese Forderungen erhoben werden, sind – das habe ich oben ausführlich gezeigt – alles andere als wissenschaftlich. Es sind politische Forderungen, die der Pfründesicherung einer immer größer werdenden Schar von Gender-Studies-Absolventinnen dienen sollen, die nichts nützliches gelernt haben.“ – Hier weiterlesen:

http://stadtfuchsensbau.wordpress.com/2013/07/17/gesellschaft-fur-informatik-auf-abwegen/