Medienspiegel

Behördensprache in Hamburg soll weiblicher werden

Veröffentlicht

Der Staatsfeminismus will vorschreiben, wie gesprochen werden soll, und er will eine Sprache, die nicht der Political Correctness gehorcht, maschinell korrigieren:

„Die Gleichstellungs- und Justizbehörde prüft derzeit eine Software, die eine geschlechtergerechte Sprache in der Hamburger Verwaltung, einführen soll. Konkret geht es dabei um eine Open-Source-Software, die per Automatisierung beispielsweise dem Wort „Bürger“ auch die Wort „Bürgerinnen“ hinzufügen soll.“

http://www.welt.de/regionales/hamburg/article119235006/Behoerdensprache-in-Hamburg-soll-weiblicher-werden.html