Medienspiegel

Bundesregierung zahlte eine Milliarde an Berater

von Christian Teevs / SPON

Merkels Minister haben in den vergangenen vier Jahren fast eine Milliarde Euro für externe Berater ausgegeben. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linkspartei hervor. Erstaunlich: Fast die Hälfte des Geldes zahlte das Bildungsministerium.“

„Gutachten, Workshops, Broschüren: Die Bundesregierung hat seit 2009 rund 969 Millionen Euro für externe Berater und Dienstleister ausgegeben. Dabei vergab das Ministerium für Bildung und Forschung mit mehr als 464 Millionen Euro knapp die Hälfte der Aufträge, heißt es in einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linkspartei.

Rund 260 Millionen Euro gab das Ministerium, das seit Februar 2013 von Johanna Wanka (CDU) geführt wird, allein im laufenden Jahr für Berater und Gutachter aus. Das ist dreimal so viel wie jeweils in den Jahren 2011 und 2012. Das Bildungsministerium verfügt 2013 über einen Etat von 13,75 Milliarden Euro, den sechstgrößten Etat aller Bundesministerien. Trotzdem gab es rund viermal so viel für Beratungsleistungen aus wie das zweitplatzierte Wirtschaftsministerium.“ – Weiterlesen:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/bundesregierung-beauftragte-berater-fuer-eine-milliarde-euro-a-921241.html