Medienspiegel

Der SPD-Chef diffamiert seine Stammklientel

Veröffentlicht

von

„Gleichstellung ist ein Zwangsinstrument des Staates, mit dem er der Gesellschaft den Lebenshauch austreiben will. Unterschiede, wie sie jedes menschliche Zusammenleben fruchtbar machen, werden für anrüchig erklärt. Gleichstellung ist die Kopfgeburt einer akademischen Elite, die das eigene Mittelmaß zum Normzustand erklärt. Wer sich nach der Decke streckt, gilt als verdächtig, der gebückte Gang als vorbildlich. Gleichstellung hält die selbsttätige Gemeinschaft der Menschen für defizitär. Darum soll jeder Lebensbereich auf Felder vermeintlicher Ungleichheit durchforstet werden. Damit die Gleichstellungsbürokratie ihre Unverzichtbarkeit dokumentieren kann, findet sie solche Felder zuhauf. So produziert sie, was zu verringern sie vorgibt.“ – Hervorhebung: GB – Hier zum Artikel:

http://m.focus.de/politik/deutschland/kisslers-konter/kisslers-konter-der-spd-chef-diffamiert-seine-stammklientel_aid_1092359.html