Medienspiegel

Befriedigendes Zeugnis für die Aufsichtsräte

von Hans-Jürgen Klesse  –  Auszüge:

„Die Arbeit der Konzernkontrolleure der großen Konzerne hat sich verbessert. Die Allianz hat im Ranking der besten Aufsichtsräte die Nase ganz vorne. Fraglich ist, was passiert, wenn die Frauenquote kommt.“

„Die geplante Quote hätte für einige Kontrollgremien dramatische Konsequenzen: Beim Autozulieferer Continental etwa sitzt bislang nur eine Frau im 20 Köpfe zählenden Aufsichtsrat, mit Quote müssten auf einen Schlag sechs Männer durch Frauen ersetzt werden. Ähnlich die Situation bei HeidelbergCement. Unter den zwölf Aufsehern ist nur eine Frau, bei Neuwahlen müssten drei Männer ausscheiden, obwohl das Potenzial geeigneter Frauen begrenzt ist. Die Einführung einer gesetzlichen Frauenquote hält Ruhwedel darum für falsch: „Es ist weder sinnvoll noch realistisch, erfahrene Aufsichtsräte abzuberufen, um sie durch weibliche Mitglieder zu ersetzen, ein geplanter Übergangsprozess ist besser als kurzfristiger Aktionismus.“  (Hervorhebung: GB) – Weiterlesen:

http://www.wiwo.de/finanzen/boerse/kontrollgremien-befriedigendes-zeugnis-fuer-die-aufsichtsraete/9237968.html