Medienspiegel

Die fiese Rabulistik der Claudia Roth

Von Hadmut Danisch

„Ich halte Claudia Roth für unerträglich. Hier ist einer der Gründe, warum.

In der ZEIT ist ein Artikel von ihr erschienen. Zunächst das zu Erwartende, nämlich das übliche Bashing auf alle, die andere als der von den Grünen zugelassenen Meinungen sind.

Sie regt sich darüber auf, dass da Leute eine Petition gegen die neulich schon betrachtete geplante Umerziehung in Richtung „sexuelle Vielfalt” unterschreiben, und gleichzeitig weltoffen sein wollen. Offenbar haben die Leute inzwischen schon gemerkt, wie das die Sache läuft, denn es läuft ja immer so, dass man zuerst eine allgemein, wohlklingende und kaum verfängliche, aber eben auch nichtssagend-unkonkrete Formulierung in die Normen einbringt, einen formalen Konsens erzeugt, auf den man sich später beruft, und dann im Nachhinein die Sache umdefiniert. Genau so hat man es ja auch bei Art. 3 GG gemacht, bei man damals vorgab, dass man Chancengleichheit für alle erreichen wolle (Gleichberechtigung), und das dann im Nachhinein in eine Ergebnisgleichheit (Gleichstellung) und Ausrede für Ungleichbehandlung und Abschaffung der anderen Grundrechte auslegte.

Der Feminismus hat die Leute jahrelang belogen und betrogen, und jetzt stellt man entsetzt fest, dass die Leute das gemerkt haben und die Masche nicht mehr läuft. Dass man auch wohlfeile Formulierungen von der Toleranz und der Gleichheit nicht mehr glaubt, weil dahinter eben immer nur Betrug und Korruption lauern. Beruhigend zu sehen, dass immer weniger der Doktrin glauben.“

„Wenn man schon Widersprüche und Phänomene, die sich gegenseitig ausschließen, aufzeigen wollte, könnte man fragen, warum man etwa Wladimir Putin voller Empörung dafür anprangert, dass er neulich die Homosexuellen aufforderte, die Finger von den Kindern zu lassen, man hier aber in die Schulen drängt. Bei Kindern Toleranz gegenüber Homosexualität zu schaffen kann man nämlich auch ganz anders verstehen. Hatten die Grünen nicht neulich noch behauptet, sich zum Schutze der Kinder einzusetzen? Wer weiß, worauf Putin seine Einschätzung da schützte. Naja, vielleicht hat ihm Snowden ja NSA-Unterlagen über deren Abhöraktion im Vatikan vorgelegt und Putin wusste, was da in der Kirche so läuft. Und wie die Grünen zur Pädophilie stehen, kam ja neulich auch schon ans Licht. Naja, und wenn sie schon so heftig für „sexuelle Vielfalt” und weitestgehende Toleranz eintreten, wie könnte man dann da Altersunterschiede und Pädophilie davon ausnehmen? Zählte die dann nicht unter „sexuelle Vielfalt”? Geht’s da vielleicht drum, junges Gemüse zu rekrutieren und alles, was geht, frühzeitig abzuernten?“  –   Weiterlesen:

Die fiese Rabulistik der Claudia Roth