Medienspiegel

Samenspende für Lesben: Unscharfes Denken durch Gleichheitswahn

Von Jakob Cornides

„Die Entscheidung des VfGH über den Zugang lesbischer Paare zur Samenspende scheint mir eine schwerwiegende Fehlentscheidung. Denn die damit verfügte teilweise Aufhebung des Fortpflanzungsmedizingesetzes (FMedG) geht weit über das hinaus, was sich mit den vom VfGH vorgetragenen Argumenten begründen lässt. Zudem ist diese Entscheidung nicht das, was sie zu sein vorgibt: es geht nicht um eine Diskriminierung aufgrund der „sexuellen Orientierung“, sondern um die 1992 getroffene grundlegende Wertentscheidung, die medizinisch assistierte Fortpflanzung (in allen ihren Formen) nur in besonderen Ausnahmefällen zuzulassen – nämlich wenn bei einem Paar die Zeugung eines Kindes aufgrund körperlicher Gebrechen ausgeschlossen war.“  –  Weiterlesen:

http://derstandard.at/1389858296185/Unscharfes-Denken-durch-Gleichheitswahn