Medienspiegel

Schwesig plant Frauenquote für mehr als 2600 Unternehmen

Veröffentlicht

Familienministerin: Gesetz soll 2015 in Kraft treten

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) will in Führungsgremien von mehr als 2600 Unternehmen in Deutschland eine Frauenquote einführen. Ein entsprechendes „Gesetz zur Förderung von Frauen in Führungspositionen“ solle im laufenden Jahr auf den Weg gebracht werden und im kommenden Jahr in Kraft treten, sagte Schwesig der Zeitung ?Welt am Sonntag? aus Berlin. Zudem kündigte sie auch für den öffentlichen Dienst eine Quotenregelung an.

Konkret plane sie eine Frauenquote in Firmen, die entweder börsennotiert oder mitbestimmungspflichtig seien, sagte Schwesig. Diese müssten für ihre Aufsichtsräte und ihre Vorstände verbindliche Quotenziele festlegen. „Diese Zielvorgaben müssen über dem jeweiligen Status Quo bei weiblichen Führungskräften liegen“, sagte Schwesig. Diese Regelung betreffe rund 2500 Firmen bundesweit.  –  Weiterlesen:

http://de.nachrichten.yahoo.com/schwesig-plant-frauenquote-f%C3%BCr-mehr-2600-unternehmen-095605920.html