Medienspiegel

Schwarzer – Schavan – … – Feministisches Korruptionsnetzwerk in der Regierung?

Von Hadmut Danisch  –  Auszug:

„Alice Schwarzer hatte sich bekanntlich schon damit gebrüstet, ein Netzwerk aus Politikerinnen in der Bonner Regierung zu haben. Und Schavan [die demnächst Botschafterin am Heiligen Stuhl in Rom werden soll; GB] hatte ja – wie in diesem Blog-Artikel beschrieben – eine auffällige Nähe zu Schwarzer und EMMA.

Fragwürdig ist etwa, wie und warum Schwarzers „Frauen-Media-Turm” finanziert wurde, in dem sich – was ich auch erst jetzt in Zusammenhang mit der Steueraffäre erfahren habe – eben nicht nur dieses öffentlich geförderte Archiv befindet, sondern auch Schwarzers EMMA-Redaktion. Da werden also in einem Gebäude öffentlich geförderte und privatrechtlich kommerzielle Dinge vermischt.

Warum wird überhaupt ein Frauenarchiv mit Hunderttausenden von Euro gefördert, wenn es nur etwa 250 Besucher pro Jahr hat? Das Jahr hat 52 Wochen, die Woche 5 Werktage. Das ist gerade mal ein Besucher pro Tag. Oder anders gesagt, bei einem Förderbetrag von ursprünglich 210.000 Euro pro Jahr wird jeder einzelne Besuch mit 840 Euro subventioniert. Bundesfamilienministerin Kristina Schröder förderte das Ding dann mit 150.000 Euro pro Jahrdas entspricht 600 Euro pro Besuch. Und dabei weiß man noch nicht einmal, was Besuch heißt. Das kann auch heißen, dass jemand nur kurz reinguckt und wieder geht. Und dazu kommen noch weitere versteckte Subventionen, so sei etwa der Erbpachtvertrag für den Turm besonders günstig gewesen. Die zahlt für den ganzen Turm 15.334 Euro pro Jahr. Auf 70 Jahre. Bestlage mit 200qm in historischem Gebäude mit Rheinblick, für 1277 Euro pro Monat. In Unterföhring bei München habe ich für eine 85 Quadratmeter 3-Zimmerwohnung im Dach fast soviel gezahlt. Und die habe ich selbst gezahlt und nicht aus Fördermitteln. Ich will auch so einen Turm haben.“ [Man kann nur hoffen, dass sich die Rechnungshöfe zügig mit den faglichen Sachverhalten befassen werden; GB].  –  Weiterlesen:

Schwarzer – Schavan – … – Feministisches Korruptionsnetzwerk in der Regierung?