Medienspiegel

Lügen mit Zahlen – bei der ZEIT

„Frauen bekommen 22 Prozent weniger Lohn als Männer

Noch immer verdienen Frauen in Deutschland deutlich schlechter als Männer. Im Westen ist die Lohnlücke größer als in den ostdeutschen Bundesländern.“ http://www.zeit.de/karriere/beruf/2014-03/lohn-unterschied-gender-pay-gap-bezahlung

Man lese hierzu die Kommentare zu diesem „Artikel“.

Und, um den Unsinn richtig zu stellen, außerdem:

http://www.forum-inklusion.eu/equal-pay.html   und

http://www.heise.de/tp/artikel/41/41180/1.html

Kommentar GB:

Tatsächlich zeigt die obige vielzitierte Zahl keinerlei Diskriminierung an, sondern sie ergibt sich einfach daraus, dass Frauen am Erwerbsleben weniger teilnehmen als Männer. Und das liegt schlicht daran, dass sie sich um oftmals nicht nur um ihren Beruf, sondern auch ihre Familien kümmern.

Wer behauptet, hier liege eine Diskriminierung von Frauen vor, der ist ahnungslos, oder er lügt.

Und wer fordert, das Verhalten der Frauen solle auf politischem Wege in Richtung auf höhere Erwerbstätigkeit verändert werden, der greift ohne Legitimation in die Freiheitsrechte der Frauen ein, und das ist dann eine offensichtliche Unverschämtheit, die prinzipiell zurück zu weisen ist.