Medienspiegel

Wirtschaft protestiert gegen Frauen-Quoten-Pläne

Veröffentlicht

„Unternehmerverbände haben gegen den Plan gesetzlicher Vorgaben zur Frauenförderung von Frauen- und Familien-Ministerin Manuela Schwesig (SPD) protestiert. Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer hält mehr Frauen in Führungspositionen für wünschenswert, ist aber gegen eine Frauenquote. „Das Ziel, mehr Frauen in Führungspositionen zu bringen, ist absolut richtig. Frauen als Chefs tun Unternehmen auch gut, weil sie vieles anders machen als Männer. Aber wenn man das erzwingt, kann man Schiffbruch erleiden“, sagte Kramer dem Nachrichtenmagazin FOCUS. „In den vielen technisch orientierten Unternehmen, die ja große Teile der deutschen Wirtschaft ausmachen, gibt es noch schlicht zu wenige Frauen, die für solche Leitungsposten überhaupt in Frage kommen. Diese Situation passt nicht mit der Quote zusammen – jedenfalls noch nicht“, so Kramer. Da aber inzwischen viel mehr junge Frauen technische Berufe ergriffen als früher, werde „eine Quote in wenigen Jahren ohnehin überflüssig“.“

Kommentar GB: Es ist mir unverständlich, weshalb die Verbände das (bisher) nicht auch juristisch angreifen.   –  Weiterlesen:

http://www.focus.de/magazin/kurzfassungen/focus-11-2014-wirtschaft-protestiert-gegen-frauen-quoten-plaene_id_3671957.html