Medienspiegel

Akif Pirinçci: Mit der Axt in Muttis Schrebergarten

von

„Der Romanautor Akif Pirinçci legt mit „Deutschland von Sinnen“ sein erstes Sachbuch vor. Es ist ein Symptom für das Ende der Konsensgesellschaft und die neue Lust am Radau. Die große Koalition weckt die Sehnsucht nach dem fundamental Anderen.

Der Schriftsteller Akif Pirinçci liebt das Leben und die Frauen, glaubt an das Gute im Menschen und streitet für die Freiheit. Seine Leidenschaft für Katzen machte ihn zum Auflagen- und Einkommensmillionär. Die pfiffige „Felidae“-Reihe um einen auf vier Pfoten ermittelnden Hauptdarsteller namens Francis wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt. Pirinçci ist aber auch ein zorniger deutscher Patriot, ein stolzes Einwandererkind der zweiten Generation und ein Erneuerer der Schmähschrift. Sein nichtfiktionales Debut, „Deutschland von Sinnen“, ist auf dem besten Weg, sich zum Überraschungserfolg dieses Bücherfrühlings zu entwickeln. Woran liegt das?“   –   Weiterlesen:

http://www.focus.de/politik/deutschland/kisslers-konter/kisslers-konter-akif-pirincci-mit-der-axt-in-muttis-schrebergarten_id_3716212.html

sowie

http://www.freiewelt.net/journalisten-in-der-zirkuskuppel-ratlos-10029133/

und – live  – bei Hadmut Danisch:

Akif Pirinçci: Deutschland von Sinnen

und so kommentiert Harald Staun in der FAZ:

05.04.2014  ·  Chauvinismus trifft Dissidentenlogik: Der mit Katzenkrimis bekannt gewordene Autor Akif Pirinçci macht sich in einem Pamphlet zum Megafon der schweigenden Mehrheit – wie kann man ihr nur helfen“.

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/der-populismus-des-akif-pirincci-wie-sarrazin-auf-speed-12881608.html

und zwei wichtige kritische Kommentare von Michael Klein zum leider recht verbreiteten Stil derartiger journalistischer Äußerungen:

Ad hominem – weit verbreitete persönliche Diskreditierung

Genetischer Fehlschluss: Die Basis von Gesinnungs-Sekten