Medienspiegel

Antidiskriminierungsstelle: Für Jungen Nicht Zuständig?

Von Dr. Andreas Kraußer

„Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS) soll eigentlich helfen, Diskriminierungen zu beseitigen. Verschiedene Studien zeigen jedoch, dass Jungen gegenüber Mädchen vielfältige Benachteiligungen bei der Bildung erfahren. Diese reichen von Ungleichbehandlung bei der Notenvergabe bis zu einseitigen Fördermaßnahmen ausschließlich für Mädchen, was beispielsweise zu einer Benachteiligung von Jungen beim Start ins Arbeitsleben führt. Schon heute ist die männliche Jugendarbeitslosigkeit um über 20 Prozent höher als die weibliche. MANNdat e.V. ist ein gemeinnütziger, rein aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen finanzierter Verein, der dieses Jahr sein zehnjähriges Bestehen feiert und sich der Bekanntmachung und Beseitigung von Benachteiligungen von Jungen, Vätern und Männern angenommen hat.“   –   Weiterlesen:

http://www.huffingtonpost.de/andreas-krausser/antidiskriminierungsstell_b_5085266.html?ncid=fcbklnkushpmg00000071

Antidiskriminierungsstelle: Für Jungen nicht zuständig?