Medienspiegel

Conti ruft mit Topthema Vorstandspersonalie zur Hauptversammlung

Auszüge:

“ Hochspannung pünktlich zur Hauptversammlung: Der Autozulieferer und Reifenhersteller Continental ruft seine Aktionäre für Freitag (10.00 Uhr) nach Hannover und hat viel auf der Agenda.“  Es geht um Personalpolitik auf Vorstandsebene, einer Entlassung und einer Neuberufung:

„Nach dpa-Informationen aus dem Management fehlte Strathmann zuletzt der Rückhalt an entscheidenden Nahtstellen des Konzerns. Sie hatte als erste Top-Managerin auch das Thema „Gender-Mixed-Leadership“ zu einem ihrer Anliegen gemacht. Die gesamte Autobranche steht zunehmend vor der Herausforderung, gerade in Zeiten des Fachkräftemangels noch gezielter auch weibliche Talente für sich zu gewinnen. Die Autowelt gilt jedoch nach wie vor als Männerdomäne, Frauen unter Technikern und Ingenieuren sind schon an der Uni in der Minderheit. Dabei gilt es als erwiesen, dass gemischtgeschlechtliche Teams Vorteile bieten.“

Kommentar GB: Dass Frau Strathmann sich als Personalvortand mit „Gender-Mixed-leadership“ keine Zustimmung zu erwarten hatte, das hätte sie wissen können. Zumal  nicht nur der Fachkräftemangel ein ideologisches Märchen ist, sondern ebenso die Behauptung, dass gemischtgeschlechtliche Teams Vorteile bieten sollen.

Dass dieser Unsinn im Fokus gedruckt wird ist zu bedauern.  –  Zum Artikel:

http://www.focus.de/finanzen/news/wirtschaftsticker/unternehmen-conti-ruft-mit-topthema-vorstandspersonalie-zur-hauptversammlung_id_3796230.html