Medienspiegel

EKD-Chef Schneider attackiert Christin Birgit Kelle

„Die christliche Publizistin Birgit Kelle erlaubte sich, Kritik am neueröffneten EKD-Genderzentrum und der zunehmenden Aufgabe des klassischen Familienbildes zu üben. Für EKD-Chef Schneider Anlaß, äußerst scharf diese anzugehen.“  –

Kommentar GB:

Herr Schneider ist, um es sehr höflich zu formulieren, in Gender-Fragen offensichtlich miserabel schlecht informiert. Es ist einfach nur peinlich.

Aber damit steht er bedauerlicherweise nicht allein. Es gibt leider reichlich Politiker, für die dasselbe zutrifft, und die es nur noch nicht bemerkt haben.

Dem Unwissen kann und wird abgeholfen werden, sofern Herr Schneider (und andere) bereit ist, die relevanten Informationen zur Kenntnis zu nehmen;

aber die kommen nicht von seiner Ehefrau. Und bis dahin sollte er besser schweigen.  –  Weiterlesen:

http://www.freiewelt.net/nachricht/ekd-chef-schneider-attackiert-christin-birgit-kelle-10029552/

http://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/kirche/detailansicht/aktuell/von-intersexualitaet-und-queerer-theologie-87830/

http://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/detailansicht/aktuell/die-gender-blender-80410/