Medienspiegel

„Ernsthafte Frauenförderung beginnt nicht im Aufsichtsrat“

Veröffentlicht

Von Heiner Thorborg

„Mehr Frauen in die Aufsichtsräte, fordert Monika Schulz-Strelow. Eine naive Forderung, kontert Heiner Thorborg in seinem Disput mit der Fidar-Präsidentin. Ernsthafte Frauenförderung beginne nicht im Aufsichtsrat, sondern in der operativen Führung der Konzerne.“

 

„Man kann alles missverstehen, wenn man nur will und ausreichend emotional veranlagt ist. So lässt sich sogar ein symbolisches Bild von Frauen, die gerade die Glasdecke durchstoßen haben, als eines von „kopflosen Damen“ interpretieren, so wie Frau Monika Schulz-Strelow es in ihrem Beitrag „Nicht so kopflos, Thorborg!“ getan hat. So reagiert sie auf einen Kommentar von mir zur neuen Frauenquote für den Aufsichtsrat börsennotierter Gesellschaften.“   –   Weiterlesen:

http://www.manager-magazin.de/politik/artikel/disput-thorborg-schulz-strelow-frauen-in-aufsichtsraete-a-959040.html