Medienspiegel

Männern wird verziehen, Frauen nicht

Veröffentlicht

Von: Dennis Yücel   – Auszüge:

„Chefinnen wird ein autoritärer Führungsstil eher zum Verhängnis als Männern.“

Vergangene Woche haben gleich zwei prominente Chefredakteurinnen ihren Job verloren: Jill Abramson von der New York Times und Natalie Nougayrède von der französischen Le Monde. In beiden Fällen wurde als ein Grund ihr Führungsstil genannt. Das lässt aufhorchen. Im Fall Abramson ist klar: Die Frau vertrat nicht jene weiblichen Soft Skills, die man meist männliche Vorstände in Talkrunden artig preisen hört. Sie führte nicht mit Empathie, sondern mit ziemlich harter Hand. Das mag tatsächlich ein Problem für die Mitarbeiter gewesen sein – zu einem Problem der Führungsetage wäre es aber bei einem Mann nie geworden.“   –   Zum Artikel:

https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/maennern-wird-verziehen-frauen-nicht