Medienspiegel

Marine le Pen

Ich stelle hierzu drei Beiträge vor:

1. Von „Europawahl: So verführt Marine le Pen die Franzosen“  (und die Französinnen nicht? Oder doch? GB)

„Der rechtsextreme Front National triumphiert bei der Europawahl, die etablierten Parteien Frankreichs sind schockiert. Über Jahre haben sie ignoriert, wie Marine Le Pen mit simplen Botschaften die Bürger begeistert.“

http://www.spiegel.de/politik/ausland/marine-le-pen-und-front-national-siegen-bei-europawahl-in-frankreich-a-971775.html

2. Anonyma: „Wer ist Marine le Pen?“    –   Auszüge:

„Frankreich unter Schock: JedeR vierte hat den nationalistischen, antieuropäischen Front National gewählt. Das hat der FN Marine zu verdanken. Marine ist die Tochter von Jean-Marie Le Pen, ein antisemitischer Rechter. Sie hat dazugelernt und noch nicht einmal etwas gegen die Homo-Ehe. – In Europa gibt man sich über Le Pens Sieg jetzt verwundert, dabei war er vorauszusehen. In EMMA erschien das nachfolgende Porträt bereits Ende April.“

„Marine Le Pen, 45, ist die Tochter eines Models und des antisemitischen, rassistischen, homophoben, ultrarechten Jean-Marie Le Pen. Der Vater gründete 1972 den Front National und kam in seiner Zeit auf maximal zwölf Prozent. Seit 2011 steht die Tochter an der Spitze der rechtspopulistischen Partei und verordnete ihr mit ­Erfolg einen Modernisierungskurs.“ (Hervorhebungen GB; Kommentar: Was spricht sich hier eigentlich aus?)

http://www.emma.de/artikel/wer-ist-marine-le-pen-317041

3. Von

„Le Pen und Gender“

Marine Le Pen ist eine Frau. Ohne jeden Zweifel. Das müsste die FeministInnen und GenderideologInnen geradezu begeistern. Eine Frau! In einer Führungsposition!! Ganz ohne Quote!!! Das ist alles so toll. Jetzt müsste sich die deutsche Presse vor Glück überschlagen.

Tut sie aber nicht. Denn leider steht Frau Le Pen politisch rechts, was auch immer das sein mag. Und das ist nicht so toll.“ (Hervorhebung: GB)

http://www.freiewelt.net/le-pen-und-gender-10032842/