NSA-Untersuchungsausschuss will Snowden am 31. Juni in Deutschland vernehmen

„Berlin (dpo) – Endlich eine Einigung in der Snowden-Frage: SPD und Union stimmten am Donnerstagmorgen dem Vorstoß von Grünen und Linken zu, den Whistleblower Edward Snowden für eine Vernehmung nach Deutschland zu holen. Als Bedingung der großen Koalition müsse lediglich der 31. Juni als Anhörungstermin herhalten. Alternativ ginge auch der 31. September nach der Sommerpause, so Regierungssprecher Steffen Seibert. Die Opposition lobt den Verhandlungserfolg.“  –  Weiterlesen:

 

http://www.der-postillon.com/2014/05/nsa-untersuchungsausschuss-will-snowden.html

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.