Medienspiegel

Schluss mit der Mamiphobie!

Von Milosz Matuschek

„Wir lieben unsere Mütter. Besonders natürlich heute. „Mama ist die Beste“ sagt sich so leicht, zweifelsohne schmeckt es nirgends so gut wie bei ihr, und wir werden sogar von „Mutti“ regiert. Doch so sehr wir die eigene Mutter auch in den Himmel heben, die Mutter „der anderen“ stört. Vor allem die Mutter kleiner Kinder oder die werdende Mutter.

Es ist eine perverse Situation: Obwohl sich die eigene Überlebensfähigkeit des Landes an der Frage der Mutterschaft entscheidet und jeder das weiß, gibt es keinen anerkennenden Umgang mit Müttern oder so etwas wie eine öffentliche Haltung zu ihnen. Mehr noch: Ist unsere Kinderfeindlichkeit nicht auch eine Mütterfeindlichkeit?

Sind wir gar mamiphob?“ –  Ein treffender Kommentar zum Komplex Feminismus und Ökonomie:

http://www.welt.de/debatte/kommentare/article127851480/Schluss-mit-der-Mamiphobie.html