Medienspiegel

Bewerber-Bluff der HU Berlin: Mathematiker gesucht, aber nur weibliche

Von Hermann Horstkotte und

„Frauenförderung ist wichtig an der Humboldt Universität – zum Leidwesen von Matthias Aschenbrenner: Der Topmathematiker hatte eine Professur so gut wie sicher, doch ein Mann war nicht gewünscht. Die Uni brach die Berufung lieber ab.“  –  Zum Artikel:

http://www.spiegel.de/unispiegel/jobundberuf/verdacht-der-diskriminierung-frauen-an-der-hu-berlin-bevorzugt-a-972145.html

und kritisch-zuspitzend hierzu:

http://sciencefiles.org/2014/06/12/wo-leben-wir-denn-eigentlich-ministerien-finanzieren-betrug/

sowie den Kommentar von Hadmut Danisch – mit Kommentaren:

http://www.danisch.de/blog/2014/06/12/humboldt-universitaet-berlin-wollt-ihr-die-totale-korruption/

Ich habe anläßlich dieses Vorgangs den Präsidenten der HU, Herrn Prof. Dr. Olbertz wie folgt angeschrieben (Mail):

„Sehr geehrter Herr Prof. Olbertz,
ich möchte Sie als Präsident der HU hiermit gern hinweisen auf:
https://frankfurter-erklaerung.de/2014/06/bewerber-bluff-der-hu-berlin-mathematiker-gesucht-aber-nur-weibliche/
und ich möchte Sie um Ihre persönliche Unterstützung der Frankfurter Erklärung zur Gleichstellungspolitik bitten:
https://frankfurter-erklaerung.de/
https://frankfurter-erklaerung.de/mitzeichnen/
Ich bitte Sie deshalb darum, weil ich nicht daran zweifle, daß Ihnen die Verfassungswidrigkeit dieser Praxis ebenso klar ist wie mir; siehe hierzu:
http://cuncti.net/streitbar/330-entweder-gleichberechtigung-oder-gleichstellung
Bitte nutzen Sie auch die hier gesammelten Informationen zum Thema Gleichstellungspolitik (und darüber hinaus):
https://frankfurter-erklaerung.de/category/aktuelles/
Ich hoffe sehr, dass es Ihnen gelingen wird, die Reputation der HU wieder herzustellen.
Mit freundlichen Grüßen
Prof. Dr. Günter Buchholz“