Medienspiegel

DER SPIEGEL von morgen: Wie Jörg Kachelmann weiter um seinen Ruf kämpft

Von Arne Hoffmann

„In der morgen erscheinenden Ausgabe des SPIEGEL widmet die renommierte Gerichtsreporterin Gisela Friedrichsen einen Zwei-Seiten-Artikel dem Kampf des Meterologen Jörg Kachelmann um seine vollständige Rehabilitation, nachdem er vom Vorwurf der Vergewaltigung zwar freigesprochen worden war, dies aber unter derart maliziösen Umständen geschah, dass der Verdacht weiter an ihm haften blieb.

Wie Genderama am 23. Dezember letzten Jahres berichtete, hatte Kachelmann seinen Prozess beim Landgericht Frankfurt gegen Claudia Dinkel, die ihm die Vergewaltigung unterstellt hatte, verloren und daraufhin Berufung vor dem OLG Frankfurt angekündigt.“  (…)

„In der Gesamtsicht befindet der SPIEGEL zu dieser Kontroverse:

Die Causa ist der Musterfall, wie die Justiz mit vielleicht teilweise oder vollständig erfundenen Vergewaltigungsvorwürfen umzugehen gedenkt. An ihm wird sich ablesen lassen, ob ein vom Vorwurf der Vergewaltigung rechtskräftig freigesprochener Mann rehabilitiert werden kann. Eine Falschbeschuldigung scheint folgenlos zu bleiben, solange sich Richter in ihren rabulistischen Fehlleistungen einmauern. Wie lange noch?“   –  Zm Artikel:

http://genderama.blogspot.de/

Sonntag, Juni 22, 2014

Hierzu sei verwiesen auf die Kommentierung von Gabriele Wolff:

http://gabrielewolff.wordpress.com/2012/06/05/nichts-gelernt-aus-dem-kachelmann-verfahren-unschuldsvermutung-ade/

http://gabrielewolff.wordpress.com/2012/10/13/jorg-miriam-kachelmann-recht-und-gerechtigkeit-mehr-als-eine-rezension-i/

http://gabrielewolff.wordpress.com/2012/10/19/jorg-miriam-kachelmann-recht-und-gerechtigkeit-mehr-als-eine-rezension-ii/

http://gabrielewolff.wordpress.com/2012/10/25/jorg-und-miriam-kachelmann-statt-der-fortsetzung-der-rezension-ein-intermezzo/

http://gabrielewolff.wordpress.com/2012/10/31/jorg-miriam-kachelmann-recht-und-gerechtigkeit-mehr-als-eine-rezension-iii/

http://gabrielewolff.wordpress.com/2012/11/06/jorg-miriam-kachelmann-recht-und-gerechtigkeit-mehr-als-eine-rezension-iv/