Medienspiegel

Österreich ist Schulden-frei! Ist Österreich Schulden-frei?

Veröffentlicht

Von Sepp Zuckerstätter

„Angesichte der omnipräsenten Spar-Apelle scheint es an der Zeit einige Begriffsklärungen zum Thema Sparen und Verschulden vorzunehmen. Vor allem aber gilt es klarzustellen: Es ist fatal wenn alle Geld zur Seite legen wollen und niemand etwas sinnvolles damit tut.

Nach Meinung mancher ÖkonomInnen besteht Sparen darin Güter für die spätere Verwendung oder den späteren Konsum herzustellen und aufzubewahren. Das klassische Beispiel ist das Getreide, welches man heuer nicht konsumiert, sondern als Saatgut im nächsten Zyklus wieder anbaut um die neue Ernte zu produzieren.

In der Ökonomie und auch in der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung ist Sparen auch definiert als Konsumverzicht. Das Ersparte ergibt sich, wenn man vom Einkommen das abzieht was man konsumiert hat. Durchaus passend zum Alltagsverständnis, wird jener Einkommensteil als erspart bezeichnet der am Ende des Monats noch übrig ist.“

Zum Artikel:

http://blog.arbeit-wirtschaft.at/oesterreich-ist-schulden-frei-ist-oesterreich-schulden-frei/

und kritisch zur gegenderten sprachlichen Form:

https://frankfurter-erklaerung.de/wp-admin/post.php?post=3991&action=edit