Medienspiegel

Französischer Kulturkampf: Darf man seinen Bauch vermieten?

Veröffentlicht

von Jürg Altwegg

Auszug:

„Der französische Kulturkampf um die Rechte gleichgeschlechtlicher Paare schlägt in den Schulen durch.“

„Im Namen der Menschenrechte wird die globale Vermarktung der Kinder und Frauen vorangetrieben“: In „Le Monde“ hat die Philosophin Sylviane Agacinski ein Pamphlet gegen den „Handel mit den Bäuchen“ und den Verkauf der Körper veröffentlicht. Sie protestiert gegen ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte, der die französische Justiz rügt, weil sie einem gleichgeschlechtlichen Paar die Adoption eines im Ausland mit medizinischer Unterstützung gezeugten Babys verweigerte. Die europäische Instanz argumentiert mit einem „Recht auf Identität“ und beruft sich auf die „höheren Interessen der Kinder“.“    –   Zum Artikel:

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/frankreich-streitet-rechte-homosexueller-paare-13025729.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2