Medienspiegel

Friedrich-Ebert-Stiftung veröffentlicht neue Kampfschrift gegen Männerbewegung

Von Arne Hoffmann   –   Auszug:

Es „wird deutlich, dass die Friedrich-Ebert-Stiftung so gerne gegen einen Feind kämpfen möchte, ohne so richtig zu wissen, gegen welchen.

Zwischen den Zeilen (der Wortwahl nach) habe ich aber den Eindruck, dass die Friedrich-Ebert-Stiftung nur defensiv denkt.

Es geht um die Wahrung von etwas Bestehendem (eigene Pfründe, Deutungshoheit etc.).“

(Hervorhebung: GB)  –  Zum Artikel:

http://www.freiewelt.net/friedrich-ebert-stiftung-veroeffentlicht-neue-kampfschrift-gegen-maennerbewegung-10036738/

und eine methodenkritische Bewertung von:

http://sciencefiles.org/2014/07/17/der-maskulismus/