Medienspiegel

Goldmarie durch Geschlecht – Frauenquote ist Selbstbetrug

Von Monika Ebeling   –   Auszug:

„Es war ein eigentümliches Klima in den Siebzigern und Achtzigern des vorigen Jahrhunderts. Ein Klima in dem sich radikale, abstruse und längst wieder verworfene Ideen, und auch die sogenannte ´Frauenbefreiung´, Bahn brachen. Man wollte nicht mehr hinnehmen, dass sich ´Frauenrechte´ prozesshaft, gesellschaftskonform oder gar ´bio-dynamisch´  entwickeln.  Nun sollte mit Macht, Gewalt und per Gesetz endlich Nägel mit Köpfen gemacht werden. Eine friedliche Reform für die Rechte von Frauen, die eines öffentlichen und privaten Dialoges würdig gewesen wäre, war ´out´. Mittels Geschlechterkampf sollte die Befreiung der Frau und ihre Selbstverwirklichung möglichst schnell erreicht werden. Aber, meine Damen,  ´das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht´.“   –  Zum Artikel:

http://www.deutscherarbeitgeberverband.de/aktuelles/dav_aktuelles_2014-07-06_quote.html