Medienspiegel

Übrige 1578 US-Spione in Deutschland traurig über Rauswurf von geschätztem Kollegen

„Berlin/Washington (dpo) – Die Ausweisung des in der Berliner Botschaft ansässigen Repräsentanten der US-Nachrichtendienste stößt bei seinen 1578 Kollegen in Deutschland auf tiefes Bedauern. Jeff Z. galt als einer der hilfsbereitesten Deutschland-Agenten, niemals habe er seine Unterstützung beim Abhören oder sonstigen Spionagetätigkeiten verwehrt. Hunderten seiner NSA-, CIA-, INR- und DIA-Kollegen soll er demnach „insbesondere auf sozialer und moralischer Ebene“ stets ein Vorbild gewesen sein.“  –

Zum Artikel:

http://www.der-postillon.com/2014/07/ubrige-623-us-spione-in-deutschland.html

Kommentar GB:

Liegt hier womöglich ein Tippfehler vor? Oder ein Eingriff der Zensur? Fehlt da nicht eine Null? Müßte es statt 1578 womöglich heißen: 15780? Wir wissen es nicht.

Und hier noch eine Meldung:

http://dummerang.de/2014/07/07/bnd-fasst-maulwurf-auf-der-flucht-tier-wird-verhoert/

Und zum Schluß mal keine Satire:

http://www.sueddeutsche.de/politik/spionage-affaere-erstaunliche-dreistigkeit-der-amerikaner-1.2041853

Wer sich hierbei über die Dreistigkeit wundert, der enthüllt seine Naivität.