Medienspiegel

Wissenschaftliche Begleitung in Prozentrechnen

Veröffentlicht

Von Michael Klein   –   Auszug:

„Wir wollen uns dem WoB-Index widmen.

Der WoB-Index ist der Women on Board-Index. Der Women-on-Board-Index wurde gerade im Rahmen einer “Studie” erfunden, die von der Lobbygruppe “FidAR, Frauen in Aufsichtsräten” durchgeführt und mit Sicherheit vom Ministerium für FSFJ finanziert, und “durch den von FidAR beauftragten Kooperationspartner, die Juniorprofessur für Public Management an der Universität Leipzig” (10) begleitet wurde.

Fidar ProzentrechnenDie Kooperation von Seite 10, die von einer “Juniorprofessur” erbracht wurde, ist auf Seite 2 eine “wissenschaftliche Begleitung bei der Erhebung, Aufbereitung und Auswertung der Daten”, die “Jun.Prof. Dr. Ulf Papenfuß” geleistet hat. Autoren sind Monika Schulze-Strelow und Jutta von Falkhausen von FidAR, die offensichtlich nicht in der Lage waren, selbst die Datenerhebung, Datenaufbereitung und Datenauswertung durchzuführen.

Warum nicht? Vielleicht, weil die Datenerhebung, -aufbereitung und -auswertung, die letztlich in den WoB mündet, nichts anderes als krude, simple und jedem Sechstklässler geläufige Prozentrechnung ist. Der WoB ist nämlich nichts anderes als die Anzahl der weiblichen Mitglieder in Aufsichtsrat oder “Top-Management” geteilt durch die Anzahl aller jeweiligen Gremienmitglieder und multipliziert mit 100.

Für derat umfangreiche und komplexe Berechnungen benötigt man heute eine “wissenschaftliche Begleitung”. Und natürlich benötigt man die “wissenschaftliche Begleitung” auch für die “Datenerhebung”, die darin besteht, Unternehmen, an denen Bund oder Länder eine Beteiligung haben, aus dem entsprechenden Beteiligungsbericht zu entnehmen, deren Web-Page aufzurufen und die Seite auszudrucken, der die Mitglieder des jeweiligen Aufsichtsrats und des “Top-Managements” zu entnehmen sind. Hochkomplexe Tätigkeiten wie die genannten, können nicht von den Damen Schulz-Strelow und von Falkenhausen durchgeführt werden. Nein, dazu bedarf es einer “wissenschaftlichen Begleitung”.“ –

Zum Artikel:

http://sciencefiles.org/2014/07/04/wissenschaftliche-begleitung-im-prozentrechnen/