Medienspiegel

Das Anstands-Gap: Lügen, Falschaussagen und Gender Pay

Von Michael Klein

„Man sieht, die Ignoranz, mit der von Vertretern bestimmter Interessen Belege ignoriert werden, die die Behauptungen, mit denen sie ihre Interessen durchsetzen wollen, widerlegen, ist kein neues Phänomen. Es scheint, dass das Spiel mit der Dummheit und der Leichtgläubigkeit anderer gerade von denen sehr erfolgreich betrieben wird, die über keinerlei empirische Basis, über keinerlei Belege für ihre Behauptungen verfügen.

Das ist die Einleitung zu einem Hinweis, den wir Günter Buchholz verdanken. Er hat uns auf die Seite “Equal Pay Day” Aufmerksam gemacht. Dort wird die alte Lüge des Gender Pay Gaps in einer Weise vorgebracht, bei der man nicht weiß, ob man lachen oder weinen soll.

Vorab zur Einordnung: Es gibt in westlichen Ländern kein Gender Pay Gap.“    –  

Zum Artikel:

http://sciencefiles.org/2014/08/27/das-anstands-gap-lugen-falschaussagen-und-gender-pay/

mit Blick auf:

http://www.diw.de/documents/publikationen/73/diw_01.c.480434.de/14-35.pdf