Medienspiegel

Frauenquoten in Norwegen

Hansueli Schöchli

„Was Frauenquoten bewirken, ist nach wie vor nicht klar. Die längsten Erfahrungen hat Norwegen, das 2003 für Verwaltungsräte von Publikumsgesellschaften eine Mindestquote von 40% vorgab. Eine neue Analyse dazu haben vier Forscherinnen aus Norwegen und den USA vorgelegt. Der Kernbefund: Weder die Befürchtungen der Quotengegner noch die Hoffnungen der Befürworter haben sich erfüllt.“  –  Zum Artikel:

http://www.nzz.ch/meinung/reflexe/frauenquoten-ueberraschen-befuerworter-wie-gegner-1.18336490

Kommentar GB:

Es gibt keine ´glass ceiling´ – keine „gläserne Decke“; sie ist vielmehr nichts als eine von etlichen propagandistischen Erfindungen des Feminismus:

http://sciencefiles.org/?s=Gl%C3%A4serne+Decke

Man könnte es auch weniger höflich, einfacher und gröber ausdrücken: sie lügen, dass sich die Balken biegen.