Medienspiegel

Europäische Gleichstellungspolitik

Eine Expertise  –  erstellt von Petra Ahrens –  für die Bundestagsfraktion DIE LINKE:

http://www.esf-gleichstellung.de/fileadmin/data/Downloads/Materialsammlung/EU_Gleichstellungspolitik_Ahrens_2008.pdf

und ergänzend ist auf die globale Dimension der Gender Mainstreaming Politik (United Nations) zu verweisen:

http://www.un.org/womenwatch/osagi/gendermainstreaming.htm

Kommentar GB:

Ob Linke, Grüne, SPD oder Union – auf diesem Gender Mainstreaming – Politikfeld

mögen bei genauer Betrachtung zwar noch Unterschiede im Detail nachweisbar sein, oder auch nur Akzentuierungen, wesentlich sind sie aber sicherlich nicht.

Im Hinblick auf dieses Politikfeld bilden diese Parteien ein politisch-konzeptionelles Kartell,

das Gender Mainstreaming – Kartell oder das Gleichstellungs – Kartell.

Die Politik dieses Kartells ist weder wissenschaftlich noch moralisch begründbar, und sie ist niemals parlamentarisch diskutiert und beschlossen worden.

Sie ist das Ergebnis eines globalen Putsches mit einer de facto diktatorischen top down – Politik (siehe oben).

Kartelle sind in der Wirtschaft schädlich für die Kunden, und in der Politik sind sie schädlich für die citoyen, die Wahl- und Staatsbürger.

Und Schäden sollten vermieden werden, meinen Sie nicht?