Medienspiegel

Können rothaarige Männer sexy sein?

Veröffentlicht

Fotoausstellung in New York: Können rothaarige Männer sexy sein? – Direkt aus dem Reuters-Videokanal

Feuermelder, Karottenkopf, Rotschopf:

Ein britischer Fotograf will mit seiner Ausstellung „Red Hot“ in New York zeigen, wie heiß rothaarige Männer sein können.

http://www.sueddeutsche.de/kultur/fotoausstellung-in-new-york-koennen-rothaarige-maenner-sexy-sein-1.2116835

Kommentar GB in eigener Sache:

Hören Sie sich das an, und dann wissen Sie, dass und warum rothaarige Männer eine diskriminierte Minderheit (mit 3% quantitativ ungefähr in der Größenordnung der homosexuellen Männer)  sind. Und die beschweren sich ja nun jeden zweiten Tag lautstark über dies und das. Das sollten die männlichen ´ginger people´ auch tun!

Das ist doch eine ganz wichtige Information für die Antidiskriminierungsstelle des Bundes!

Den Initiatoren geht es zwar mehr um Hollywood, aber mindestens ebenso interessant finde ich Quoten für rothaarige Männer in Aufsichtsräten, DAX-Vorständen, Parteivorständen und anderen lukrativen und machtpolitisch interessanten Positionen. Wie bei den Frauen, die genau wissen, was sie wollen – und was sie nicht wollen.

Rothaarigenquoten sind genauso gut oder schlecht begründet wie Frauenquoten. Das muß laut und deutlich gesagt werden.

Also: ich wäre ja dafür, denn es käme mir zugute, z. B. nur wegen meiner Haarfarbe und der Rothaarigenquote ein Aufsichtsratmandat bei VW zu erreichen, das wäre doch etwas, und außerdem verstehe ich ein bißchen von Ökonomie, das kann ja nichts schaden, außer aus Sicht des VW-Vorstands, wenn kritische Nachfragen gefürchtet werden.

Es ist nur so, dass ich prinzipiell gegen alle Quoten bin, weil sie Schaden anrichten. Und deshalb bin ich auch gegen die Rothaarigenquote.