Medienspiegel

Prinzessinnen auf der Erbse

Von 

„Fast anderteinhalb Jahre nach der Sexismusdebatte zieht die #Aufschrei-Initiatorin in ihrem Buch wütend Bilanz.

Damit wird sie zur Sprecherin eines modernen Feminismus.“  –  Zum Artikel:

http://www.zeit.de/karriere/2014-09/aufschrei-buch-rezension

Kommentar GB:

Tina Groll verwechselt Gleich b e r e c h t i g u n g mit Gleichheit. Gleichheit ist für sie – auf Grundlage ihres Mißverständnisses – die Verwirklichung von Gleichberechtigung.

Aber gleiche Berechtigungen, oder gleiche Chancen, gewährleisten keineswegs Gleichheit im Ergebnis. Und das dürfen sie auch nicht.

Denn garantierte gleiche Ergebnisse heben die Chancengleichheit und damit die Gleichberechtigung auf.

Aber Art. 3 GG spricht ausschließlich von Gleich b e r e c h t i g u n g. Ob Frau Groll das begreift?