Medienspiegel

Amazongate!

Veröffentlicht

„Wie Anne Wizorek einen „Feminismus von heute“ inszeniert“

„Der einst so erschreckende, präsidentenstürzende Watergate-Skandal ist bekanntlich mittlerweile ein wenig heruntergekommen. Erst kürzlich waren wir bei einem „Fappygate“ gelandet und dann bei einem „Dirndlgate“, also bei Aufregungen, die nur noch Eingeweihten verständlich und auch bald darauf vergessen waren. Jetzt aber kommt ein Skandal hinzu, der alles bisher Dagewesene in den Schatten stellt, zumindest für ein, zwei Tage: Amazongate!
Die ironische Bezeichnung stammt aus einem Kommentar zu einem Artikel des Blogs Mein Senf, der sich ebenso wie ein anderer Blog-Artikel schon früh mit dem Skandal auseinandersetzte. Allerdings sind sich die Beteiligten bis heute nicht ganz einig darüber, worin nun eigentlich genau der Skandal besteht – aber dass etwas Empörendes geschehen ist, ist allen Seiten klar.“   –

http://man-tau.blogspot.de/2014/10/amazongate-wie-anne-wizorek-einen.html

Kommentar GB:

Derlei feministischer Aktionismus, auch Femen gehört dazu, ebenso wie einige bekannt gewordene öffentliche Aktionen von Piratinnen, ist hysterisch geprägt.

Kleinigkeiten, Belanglosigkeiten und Trivialitäten werden mit Aufgeregtheit und unangemessener Empörung aufgepumpt, bis die Seifenblase platzt.

Derlei nervt zwar, ist aber völlig bedeutungslos.