Medienspiegel

Kahlschlag bei Gruner + Jahr: Vor allem die Frauen trifft es hart – wieder einmal.

„Was waren das doch für schöne Worte gewesen. Als kürzlich bekannt wurde, dass Bertelsmann nun 100 Prozent an Gruner +  Jahr hält, bezeichnete Vorstandsboss Thomas Rabe das auch als Bekenntnis zum Journalismus. Jetzt steht fest, wie sich die Gütersloher den Journalismus künftig vorstellen. Die „Brigitte” soll „zukunftsfähiger“ gemacht werden – nur leider ohne ausschließlich schreibende Redakteure. Dabei handelt es sich mit überdeutlicher Mehrheit um  Redakteurinnen. Zehn Frauen und ein Mann verlieren bei der „Brigitte” ihren Job. ProQuote beobachtet diese Entwicklung mit großer Sorge.“  –  Hervorhebung GB

Zum Artikel:

http://www.pro-quote.de/kahlschlag-bei-gruner-jahr-vor-allem-die-frauen-trifft-es-hart-wieder-einmal/

Kommentar GB:

Willkommen in der Realität! Das Leistungsprinzip läßt grüßen. Der Chor der Klageweiber  – ProQuote – stimmt das übliche Gejammere an.

Mit einer unterhaltsamen Absurdität überdies, die sie selbst gar nicht bemerkt haben [ :-)]  –  bei diesem Niveau kommt Hoffnung auf.

So, genau so sollten sie einfach weitermachen.