Medienspiegel

Kinderwunsch auf Eis gelegt

„Apple und Facebook bezahlen weiblichen Angestellten das Einfrieren von Eizellen, damit sie ihren Kinderwunsch zugunsten der Karriere aufschieben. Damit wollen die Konzerne mehr weibliche Mitarbeiter locken.“

„Erst die Karriere, dann die Kinder: Die Technologiekonzerne Facebook und Apple zahlen ihren Mitarbeiterinnen in den USA einem Bericht zufolge auf Wunsch das Einfrieren ihrer Eizellen, um das Kinderkriegen hinausschieben und so ungehindert Karriere machen zu können. Die beiden IT-Unternehmen übernähmen bis zu 20.000 Dollar der Kosten für die Entnahme der Eizellen und ihre Aufbewahrung, berichtete am Dienstag der US-Sender NBC.
Facebook habe kürzlich begonnen, die Kosten zu übernehmen; Apple werde damit im Januar beginnen, berichtete NBC unter Berufung auf Mitarbeiter der Unternehmen.“ –

http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/kinderwunsch-auf-eis-gelegt-apple-und-facbook-zahlen-fuer-einfrieren-von-eizellen/10841544.html

Kommentar GB:

Das ist m. E. ein Ausdruck der Tendenz, die Fortpflanzung zu entnaturalisieren und zu technisieren. Sie wird damit zugleich enthumanisiert werden.
In kurzer Frist ist es eine Versuch der Ökonomisierung; allerdings wird das tatsächlich nur dann gemacht werden, wenn der den hohen Kosten entgegenstehende Nutzen noch größer ist (oder so erwartet wird). Es wird wohl bei eher wenigen Fällen bleiben. Aber als Indiz für die langfristige Tendenz ist das dennoch bedeutsam.